Menu

Zusammenhalt im Pluralismus - Facetten einer Kultur der Begegnung

Zusammenhalt im  Pluralismus - Facetten  einer Kultur  der Begegnung

Ankündigung 2019

 Bild G. Miksch,(three dolphins)

Fortbildung unter dem Thema: 07.06.2019 im Justus-Knecht-Gymnasium

Zusammenhalt im Pluralismus - Facetten einer Kultur der Begegnung

I) Professor Dr. Dres. h. c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a. D., Seniorprofessor distinctus

     „Voraussetzungen und Ziele der Freiheit – zu den Bedingungen eines selbstbestimmten, verantwortlichen Lebens“.

II) Prof.essa Lorenza Violini,

     Grundrechte als Instrument oder Bedrohung des Zusammenhalts?

    -Verändern sich Grundrechte im multikulturellen Kontext (eventuell: am Beispiel der Religionsfreiheit)

    -Verändert sich Religionsfreiheit im europäischen Kontext)

III) Prof. Dr. Markus Vogt
„Zusammenhalt durch Gleichheit? Reflexionen zum Verhältnis von Gerechtigkeit, Gleichheit und Pluralismus.“

----------------------------

Die Ausstellung "Bis an die Grenzen der Erde" in Verbindung mit dem lokalen Bezug zeigt die bleibende Bedeutung des Christentums und ermöglicht vor Ort mit allen Menschen guten Willens, mit Schulen und Kindergärten .... ins Gespräch kommen zu können. Für die Schulen gibt es eine interaktive Arbeitsmöglichkeit.

(Geplante) Vorträge im Rahmen der Ausstellung

Eröffnung: 31.3. 2019 - 9:00
  Dr. Gianluca Carlin: Aufbruch in Zeiten des Umbruchs  / Ein Neuanfang ist    
  möglich - Wehrlose Schönheit  (Sonntag Vormittag - Messe 9:00 mit anschließendem Brunch, Vortrag und Gespräch)

Professor Dr. Klaus Berger:- Wir stehen wieder am Anfang - Frühes Christentum - Lernen aus den Anfängen des Christentums für heute

Andreas Knapp – Verfolgte Christen

Die Bedeutung der Familie im Konzert der Lebensentwürfe 3.5.2019
Dr. Adolf und Maryjoe Diefenhardt: Die Familie – unter Einbezug von „Amoris Lätitia“ („die Freude der Liebe“)

Etty Hillesum: Eine beeindruckende Frau in schwersten Zeiten. (Zeitpunkt offen) (Schirmherrrschaft: Muhterem Aras MdL Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg)

 

„Das Leben und das Sterben, das Leid und die Freude, die Blasen an meinen wundgelaufenen Füßen und der Jasmin hinterm Haus, die Verfolgung, die zahllosen Grausamkeiten, all das ist in mir wie ein einziges starkes Ganzes, und ich nehme alles als ein Ganzes hin und beginne immer mehr zu begreifen, nur für mich selbst, ohne es bislang jemand erklären zu können, wie alles zusammenhängt.“



Thomas Adam -Das Christentum prägt unsere Heimat

Städtisches Museum Bruchsal 6 Jhd.

Spuren des frühen Christentums bei uns

 Ausstellung Stadtkirche Bruchsal 31.3 - 30.7.

Rechts - die interaktive Arbeitsmöglichkeit

 

Letzte Änderung amSamstag, 22 Dezember 2018 18:32
Mehr in dieser Kategorie: « Gibt es eine Seele Europas?
Nach oben

Kulturinitiative

Links

Termin-Übersicht

Über uns

Anmelden  \/ 
x
x
Registrieren  \/ 
x