Menu
  • 20190607 0036 klein

  • 20190607 0071 klein
  • 20190607 0050 klein
  • 20190607 0414 Klein
  • 20190607 0345 klein
  • 20190607 0077 klein

Von Menschen und Göttern 13.02.2011

Was dem Leben Größe verleiht

Algerien, 1996. Acht Trappisten-Mönche leben im Kloster Tibhirine ein friedliches, dem Gebet und der täglichen Arbeit gewidmetes Leben; die muslimische Dorfgemeinschaft schätzt sie, man weiß um einander, teilt die kleineren und größeren Sorgen des Alltags, aber auch dessen Freuden – und somit auch die religiösen Feste. Doch diese Harmonie erscheint zunehmend bedroht, als islamistische Fundamentalisten durch gewaltsame Übergriffe ein Klima der Furcht im Land entstehen lassen. Die acht französischen Mönche sehen sich vor die Wahl gestellt, entweder zurück in die Heimat zu gehen oder aber zu bleiben. Soweit die auf wahren Ereignissen beruhende Rahmenhandlung des Films.  
Fotoquelle: http://www.moviepilot.de/movies/von-menschen-und-goettern
Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Interpretation_Ihr seid Götter_Keßler.pdf)Interpretation_Ihr seid Götter_Keßler.pdf 28 kB
Weiterlesen: Von Menschen und Göttern 13.02.2011

Drei Farben Blau K. Kieslowski

Drei Farben Blau

Eine Freiheit, ein Ja zur Wirklichkeit, in der Begegnung wieder aufgerichtet.
Bei einem Autounfall verliert die 33 Jahre alte Julie (Juliette Binoche) ihre Tochter Anna und ihren Mann Patrice, einen sehr bekannten Komponisten. Sie erfährt von deren beider Tod, als sie aus dem Koma aufwacht. Gespiegelt in ihren Pupillen sieht man den Arzt, der ihr die traurige Nachricht überbringt. Sie dreht ihren Kopf in das Kissen und die Dramaturgie des Filmes von Kieslowski folgt im Grunde genommen dieser Perspektive: der Erfahrung  eines Menschen, der alles verloren hat und nun sich in sich selbst verkrümmt und das Nichts sucht.
Fotoquelle: http://www.moviepilot.de/movies/drei-farben-blau

 

Weiterlesen: Drei Farben Blau K. Kieslowski

Nadar und Simin - Eine Trennung

 Dieser Film enthält geniale Darstellungen eines Dramas um die Wahrheit.

Man könnte auch sagen, ein Wort aus dem Rel. Sinn zitierend: Der Irrtum ist eine verrückt gewordene Wahrheit.

Er spielt im Iran:

2 Familien aus unterschiedlichen Schichten, die miteinander in Kontakt kommen. Es geht auch um muslimische Scheidung und muslimischer Rechtssprechung.


Bildquelle: http://www.critic.de/film/nader-and-simin-a-seperation-2530/bilder/
Weiterlesen: Nadar und Simin - Eine Trennung

Weitere Beiträge ...

  1. Butterfly Circus
  2. Übersicht Filme

Kulturinitiative

Links

Termin-Übersicht

Über uns